Weniger ist mehr

Weniger ist mehr: Konsum und Nachhaltigkeit in Wien

Weniger ist mehr: Konsum und Nachhaltigkeit in Wien

Lasst uns gemeinsam durch den 7. und 8. Wiener Gemeindebezirk spazieren und über unser Konsumverhalten nachdenken.

HIGHLIGHTS

Gemeinschaftsgärten
Mondscheingasse
Unverpackt-Läden
Würstelstand mit Biogütesiegel

In den letzten Jahrzehnten hat sich der Umgang der Menschen mit den unterschiedlichen Formen des Konsums rund um die Welt, insbesondere in Europa, deutlich verändert.

Die Wahrnehmung von Gütern als Teil des gesellschaftlichen Lebens wird immer stärker und die soziale, politische und ethische Bedeutung unserer Konsumverhältnisse werden aus mehreren Sichtwinkeln aufgedeckt. Gleichzeitig zu einem Wertewandel entsteht seit einigen Jahren der Versuch, eine erneute und bewusste Kultur der Achtsamkeit zu schaffen.

Der ethische Konsum wird als eine besondere Art der Entscheidungsfindung im Rahmen des täglichen Verbrauchs betrachtet, welche von moralisch geprägten Akteur*innen umgesetzt wird.

Doch wo fängt Konsum überhaupt an und nach welchen Kriterien kann man nachhaltigen Konsum unterscheiden? Welche Möglichkeiten eines nachhaltigen Lebens hat man in einer Hauptstadt wie Wien?

Auf diesem Spaziergang werden wir gemeinsam über diese Fragestellungen sprechen, und Beispiele von unterschiedlichen Formen der Nachhaltigkeit in der Stadt entdecken.

Buchungsanfrage
Buchungsanfrage
Comments are closed.
Newsletter

Wollen Sie sich zu unserem Newsletter anmelden?