AM SCHÖNEN BLAUEN DONAUKANAL

AM SCHÖNEN BLAUEN DONAUKANAL

Ein geführter Spaziergang entlang des Donaukanals mit Schwerpunkt Klimaschutz und Klimaanpassung

Bei unserer Stadtführung zwischen Otto Wagners Schemerlbrücke und Carla Los Schwimmenden Gärten spannen wir den Themenbogen zwischen klimaschutzrelevanter Landschaftsplanung und dem urbanen Lebensstil.

HIGHLIGHTS

Schemerlbrücke
Müllverbrennungsanlage Spittelau
Roßauer Lände
Schwimmende Gärten

Die von Otto Wagner entworfene Josef-Schemerl-Brücke, mit den markanten bronzenen Löwen, bildet Wiens „Stadttor zu Wasser“. Sie ist ein idealer Ort, um über den Hochwasserschutz, über Wasserkraft und über Fischaufstiegshilfen zu reden. 

Die Spittelau ist Standort der von Friedensreich Hundertwasser bis 1992 gestalteten Müllverbrennungsanlage. Das damals sehr umstrittene Werk Hundertwassers steht heute eher für umweltfreundliche Fernwärme bzw. Fernkälte als für giftige Abgase. Der Vorplatz der Anlage und die Fassade der Wiener „Greener Linien“ wurden begrünt, ein moderner Mobility-Point steht für die Fahrgäste der U4 und U6 bzw. der Franz-Josephs-Bahn zur Verfügung.

Die Landschaft am Donaukanal wurde Hundertwasser zum beliebten Motiv seiner ersten Zeichnungen und Aquarelle. Er verbrachte seine Jugendjahre in einem Wohnhaus beim Siemens-Nixdorf-Steg. Die Überfuhr von der Roßauer Lände zur Oberen Donaustraße war sein Lieblingsort, diese stärkte seine Sehnsucht nach dem weiten Meer.  

Auf der gegenüberliegenden Seite des Donaukanals sehen wir Otto Wagners blau-weißes Schützenhaus. Die „Schwimmenden Gärten“ sind ein ca. 1500 m² großer, gärtnerisch von Carla Lo 2020 gestalteter Park über der ehemaligen Kaiserbadschleuse. 

Buchungsanfrage
Buchungsanfrage
Comments are closed.
Newsletter

Wollen Sie sich zu unserem Newsletter anmelden?